Mit dem Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Mitteldeutschland. Der Wettbewerb wird in fünf branchenspezifischen Clustern ausgelobt.

News

Verschlüsselung mit Lichtteilchen revolutioniert Cybersicherheit

Verschlüsselung mit Lichtteilchen revolutioniert Cybersicherheit

Die Quantum Optics Jena GmbH ermöglicht ein neues Level an Sicherheit im Internet. Für seinen völlig neuen Ansatz, der Daten mit Hilfe von Lichtteilchen abhörsicher verschlüsselt, wurde das Unternehmen mit dem Gesamtsieg und dem Clusterpreis Informationstechnologie des 18. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland prämiert. Dieser Beitrag bildet den Abschluss unserer Serie „IQ-Preisträger 2022 im Portrait“.
► MEHR LESEN
Detektivische Schallwellen zur Früherkennung von Volkskrankheiten

Detektivische Schallwellen zur Früherkennung von Volkskrankheiten

Das Ausgründungsprojekt µAcoustiX des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW) steht mit einem neuen Verfahren zur automatisierten Blutplasma-Gewinnung in den Startlöchern. Für die Innovation, mit der Blutproben für die Früherkennung von Krankheiten effektiv gereinigt werden können, wurde das Team mit dem Clusterpreis Life Sciences des 18. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet.
► MEHR LESEN

Über den Wettbewerb

Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördern wir neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in fünf branchenspezifischen Clustern. Zusätzlich ermittelt eine branchenunabhängige Jury aus den 10 Finalisten der Cluster den Gesamtsieger des Wettbewerbs.

„IQ“ steht für Innovationsquotient.

Der national ausgeschriebene Wettbewerb bindet zudem als Dachmarke die Innovationspreise der lokalen IQ-Partner in Halle (Saale) und Leipzig ein.
Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland veranstaltet.

„Als direkte Konsequenz aus dem Sieg des IQ-Innovationspreises ist ein strategischer Investor auf uns aufmerksam geworden. Mit dessen Hilfe konnten wir unsere Finanzierung für die nächsten drei Jahre sichern und unser Team noch in diesem Jahr von aktuell drei auf sieben Mitarbeitende ausbauen. Auch die allgemeine Resonanz auf die Auszeichnung war großartig.”

Dr. Mirko Buchholz, Geschäftsführer der Periotrap Pharmaceuticals GmbH, Gewinner des IQ Innovationspreis 2020 im Cluster Life Sciences und Gesamtsieger 2020

Kalender

06. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022

Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und die MINT-Vernetzungsstelle Deutschland

Der Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und die MINT-Vernetzungsstelle Deutschland laden die sächsischen MINT-Akteure aller Branchen dazu ein, zusammenzukommen und zielorientiert Ihre Angebote und Bedarfe in einen größeren Zusammenhang zu stellen und sachsenweit zu betrachten. Alle MINT-Angebote zielen auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Jede Branche bietet sowohl vielfältige als auch spezifische Angebote für diese an. Sachsen ist reich an MINT-Angeboten für Schülerinnen und Schüler.
  • Doch sind die MINT-Angebote sichtbar?
  • Stehen die MINT-Angebote überall in Sachsen zur Verfügung?
  • Doppeln oder ähneln sich Angebote?
  • Sind alle Angebote aufeinander abgestimmt?
  • Erreichen die Angebote auch wie gewollt die Zielgruppen? 
Alle sächsischen MINT-Akteure sind herzlich eingeladen, diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen.  Die MINT-Konferenz Sachsen ... .. gibt einen Überblick über Sachsens Reichtum an MINT-Aktivitäten und Akteuren, ... zeigt den Bedarf und die Notwendigkeit für eine sachsenweite Koordinierung der MINT-Angebote und Akteure auf, ... vernetzt sächsische MINT-Akteure, ... verdeutlicht die Dringlichkeit eines koordinierten vernetzten Abgleiches untereinander, ... bringt zusammen, was zusammen gehört -> melden Sie sich an und gehören Sie dazu
Weitere Informationen

11. Oktober 2022 bis 11. Oktober 2022

Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit) und Netzwerkbüro Bildung im Strukturwandel in Mitteldeutschland (BiSMit)

Klimawandel, demografischer Wandel und Digitalisierung verändern unser Leben. Mit Bildung lässt sich dieser Wandel gestalten. Sie kann zum Motor für eine ganze Region werden. Um die Bildungslandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu gestalten, braucht es kluge Ansätze. Beteiligung, Kooperation und Vernetzung sind mehr denn je gefragt. Auf der Mitteldeutschen Bildungskonferenz wollen wir erörtern, wie Bildung und Bildungsmanagement unter den Einflüssen von demografischem Wandel, Digitalisierung und Klimakrise handlungsfähig bleiben. Die Konferenz ist eine gemeinsame Veranstaltung des Netzwerkbüros Bildung im Strukturwandel in Mitteldeutschland und der Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement. Melden Sie sich jetzt an!
Weitere Informationen

12. Oktober 2022 bis 12. Oktober 2022

Netzwerk Ernährungsgewerbe Sachsen, Thüringer Ernährungsnetzwerk e. V., Netzwerk Ernährungswirtschaft Sachsen-Anhalt e. V.

Unter dem Titel "Aufbruch in eine neue Gegenwart" thematisieren spannende Vorträge die Zukunft der mitteldeutschen Ernährungsbranche nach Corona. Deutschlands renommierter Futurist Sven Göth beleuchtet digitale und nachhaltige Geschäftsmodelle und stellt Unternehmenskompetenzen für das 21. Jahrhundert vor. Antworten auf spannende Zukunftsfragen rund um internationale Lieferketten, Energie- und Rohstoffe erwarten die Teilnehmer.

Weitere Informationen

06. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022

ThEEN e.V.

Die aktuelle Energiekrise erzeugt großen Innovationsdruck und gesteigerten Informationsbedarf bei Thüringer Unternehmen. Wie schaffen wir gemeinsam die „Energiewende im Expresstempo“? Der siebte Innovationsdialog setzt den Fokus auf Technologien und systemische Ansätze für Wirtschaft und Gesellschaft in Thüringen und aus Thüringen heraus. Betrachtet werden Quartierskonzepte, Umweltwärme und Lösungen für die Industrie. Eine internationale Keynote zur klimaneutralen Stadt in den Arabischen Emiraten rundet unser Programm ab. Seien Sie dabei und informieren Sie sich auch auf der begleitenden Fachausstellung.

Weitere Informationen

06. Oktober 2022 bis 07. Oktober 2022

innova eG

Bürgergenossenschaften nehmen immer stärker an Fahrt auf, besonders auch in den ostdeutschen Bundesländern. Die Veranstaltung soll einen Beitrag dafür leisten, die genossenschaftlichen Potenziale bürgerschaftlichen Engagements sichtbarer zu machen zur Erhaltung oder Neuschaffung wichtiger bedarfsgerechter und zukunftsfähiger Bereiche im Gemeinwesen. Ziel ist es, die öffentliche Daseinsvorsorge zu flankieren und mehr Bürgergenossenschaften insbesondere in den ostdeutschen Bundesländern auf den Weg zu bringen und zu stabilisieren. Die neue Studie
„Bürgergenossenschaften in den neuen Ländern – engagiert für das Gemeinwesen“ aus dem Jahr 2021 im Auftrag des BMWi und die Praxis zeigen: Das funktioniert nur, wenn engagierte Bürger:innen und kommunale Vertreter im gesamten  Entwicklungsprozess gemeinsam an einem Strang ziehen...!

Voneinander lernen im gelingenden Erfahrungsaustausch – so wollen wir inspirieren und motivieren. Dazu wird von dem Treffen ein wichtiger Impuls ausgehen und die Vernetzung der Bürgergenossenschaften in verschiedenen Branchen befördern, damit diese ihren nachhaltigen und gemeinwohlorientierten Zielstellungen gut und zunehmend besser gerecht werden können.

Zielgruppe: Eingeladen sind vor allem Akteur:innen neuer Bürgergenossenschaften bzw. im Gründungsprozess befindliche Aktive sowie Bürgemeister:innen, kommunale Vertreter:innen und
Interessierte aus der Zivilgesellschaft

Termin und Ort: 06. und 07.10. 2022 im ORANIENWERK GmbH & Co.KG, Kremmener Str. 43, 16515 Oranienburg

Anmeldung und Teilnahmekonditionen: Anmeldung bis Freitag, den 30.09.2020 bei sonja.menzel@innova-eg.de mit Angabe des vollständigen
Namens, ggf. der Organisation und der entsprechend zutreffenden Mailadresse.

Tagungsgebühren fallen nicht an.

Weitere Informationen

11. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022

International Startup Campus

Das Born Global Startup Festival ist das englischsprachige Event für die global denkende Startup-Community in Mitteldeutschland und findet in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober 2022 in Halle statt. Das hybride Festival soll den Austausch vor Ort und auch die Einbindung internationaler Startups und Experten mit dem Schwerpunkt Ostasien ermöglichen. Das Programm bietet einen Themen- und Formatmix mit dem Fokus auf "Sciencepreneurship" und internationale Märkte. Organisiert wird es vom "International Startup Campus", einem Verbundprojekt des mitteldeutschen Universitätsbundes Halle-Jena-Leipzig. Partner ist der German Accelerator, ein Projekt der German Entrepreneurship GmbH. 

Das Festival richtet sich unter dem Motto "Global Challenges - Local Solutions" an Startups, angehende Gründerinnen und Gründer, Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie internationale Partner und will diese weiter miteinander vernetzen. Das Born Global Startup Festival wird einmal jährlich vom "International Startup Campus Mitteldeutschland", einem Verbundprojekt des mitteldeutschen Universitätsverbundes Halle-Jena-Leipzig, veranstaltet. Das Projekt wird noch bis 2024 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Programms EXIST-Potentiale mit 3,8 Millionen Euro gefördert. 2021 wurde das Festival von der Friedrich-Schiller-Universität Jena koordiniert. 2022 liegt die Koordination beim Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 2023 dann bei der Universität Leipzig. 

Weitere Informationen

06. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022

Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und die MINT-Vernetzungsstelle Deutschland

Der Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und die MINT-Vernetzungsstelle Deutschland laden die sächsischen MINT-Akteure aller Branchen dazu ein, zusammenzukommen und zielorientiert Ihre Angebote und Bedarfe in einen größeren Zusammenhang zu stellen und sachsenweit zu betrachten. Alle MINT-Angebote zielen auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Jede Branche bietet sowohl vielfältige als auch spezifische Angebote für diese an. Sachsen ist reich an MINT-Angeboten für Schülerinnen und Schüler.
  • Doch sind die MINT-Angebote sichtbar?
  • Stehen die MINT-Angebote überall in Sachsen zur Verfügung?
  • Doppeln oder ähneln sich Angebote?
  • Sind alle Angebote aufeinander abgestimmt?
  • Erreichen die Angebote auch wie gewollt die Zielgruppen? 
Alle sächsischen MINT-Akteure sind herzlich eingeladen, diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen.  Die MINT-Konferenz Sachsen ... .. gibt einen Überblick über Sachsens Reichtum an MINT-Aktivitäten und Akteuren, ... zeigt den Bedarf und die Notwendigkeit für eine sachsenweite Koordinierung der MINT-Angebote und Akteure auf, ... vernetzt sächsische MINT-Akteure, ... verdeutlicht die Dringlichkeit eines koordinierten vernetzten Abgleiches untereinander, ... bringt zusammen, was zusammen gehört -> melden Sie sich an und gehören Sie dazu
Weitere Informationen

11. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022

International Startup Campus

Das Born Global Startup Festival ist das englischsprachige Event für die global denkende Startup-Community in Mitteldeutschland und findet in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober 2022 in Halle statt. Das hybride Festival soll den Austausch vor Ort und auch die Einbindung internationaler Startups und Experten mit dem Schwerpunkt Ostasien ermöglichen. Das Programm bietet einen Themen- und Formatmix mit dem Fokus auf "Sciencepreneurship" und internationale Märkte. Organisiert wird es vom "International Startup Campus", einem Verbundprojekt des mitteldeutschen Universitätsbundes Halle-Jena-Leipzig. Partner ist der German Accelerator, ein Projekt der German Entrepreneurship GmbH. 

Das Festival richtet sich unter dem Motto "Global Challenges - Local Solutions" an Startups, angehende Gründerinnen und Gründer, Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie internationale Partner und will diese weiter miteinander vernetzen. Das Born Global Startup Festival wird einmal jährlich vom "International Startup Campus Mitteldeutschland", einem Verbundprojekt des mitteldeutschen Universitätsverbundes Halle-Jena-Leipzig, veranstaltet. Das Projekt wird noch bis 2024 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Programms EXIST-Potentiale mit 3,8 Millionen Euro gefördert. 2021 wurde das Festival von der Friedrich-Schiller-Universität Jena koordiniert. 2022 liegt die Koordination beim Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 2023 dann bei der Universität Leipzig. 

Weitere Informationen

11. Oktober 2022 bis 11. Oktober 2022

Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit) und Netzwerkbüro Bildung im Strukturwandel in Mitteldeutschland (BiSMit)

Klimawandel, demografischer Wandel und Digitalisierung verändern unser Leben. Mit Bildung lässt sich dieser Wandel gestalten. Sie kann zum Motor für eine ganze Region werden. Um die Bildungslandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu gestalten, braucht es kluge Ansätze. Beteiligung, Kooperation und Vernetzung sind mehr denn je gefragt. Auf der Mitteldeutschen Bildungskonferenz wollen wir erörtern, wie Bildung und Bildungsmanagement unter den Einflüssen von demografischem Wandel, Digitalisierung und Klimakrise handlungsfähig bleiben. Die Konferenz ist eine gemeinsame Veranstaltung des Netzwerkbüros Bildung im Strukturwandel in Mitteldeutschland und der Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement. Melden Sie sich jetzt an!
Weitere Informationen

IQ Innovationspreis 2022

Preisverleihung

IQ Innovationspreis 2021

Finalistendrehs

IQ Innovationspreis 2021

Auftaktveranstaltung