Sieger im Cluster Life Sciences 2013: OntoChem GmbH

Sieger im Cluster Life Sciences 2013: OntoChem GmbH

Die Diagnose „Brustkrebs“ ist niederschmetternd. Doch in 80 Prozent der Fälle ist die Erkrankung gut behandelbar. Für die Frauen aber bei denen ein „dreifach negativer“ Brusttumor festgestellt wird, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Je nachdem, ob und wie viele Metastasen er schon gebildet hat, folgt zunächst eventuell eine OP oder Bestrahlung. Und dann in der Regel die Behandlung mit den stärksten Chemotherapiemitteln. Haarausfall, Übelkeit, Erbrechen, all das müssen die Patientinnen dann auch noch durchstehen. Die Lebensqualität in dieser Zeit sinkt extrem. Heilbar ist dieser Krebs bislang nicht und auch bei der Innovation von „OntoChem“ in Halle handelt es sich nicht um ein Wundermittel.

mehr lesen
Sieger im Cluster Informationstechnologie 2013:  Melodicus GmbH

Sieger im Cluster Informationstechnologie 2013: Melodicus GmbH

„Musikschulen fehlen 100.000 Plätze“, titelten die Stuttgarter Nachrichten am 13.5.2013. Bundesweit sei dies der Fall und auch in Leipzig haben zwar 8.000 Musikschüler einen Unterrichtsplatz, aber über 1.000 stehen noch auf den Wartelisten. Zumeist Kinder, im besten Alter, um ein Instrument zu lernen.

mehr lesen
Sieger im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft 2013: Green Heritage Wasserkraft GmbH

Sieger im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft 2013: Green Heritage Wasserkraft GmbH

Steigende Energiekosten lassen manchen zur Tat schreiten: Solarkollektoren blitzen allerorten von den Dächern, manch einer installiert sogar eine kleine Windkraftanlage, aber die Kraft des Wassers bleibt meist ungenutzt. Der Grund: Nur bei großen Fallhöhen und hohen Fließgeschwindigkeiten lohnte sich bisher der Bau einer Wasserkraftanlage. Für Otto Normal mit der Mulde hinterm Haus kam das bisher nicht in Frage. Das könnte sich jetzt ändern: Emanuela Boretzki und Tobias Sachtleben von der „Green Heritage Wasserkraft GmbH“ aus Leipzig haben gemeinsam mit Partnern eine Turbine für Kleinwasserkraftanlagen entwickelt, die schon ab einem Meter Fallhöhe effektiv arbeitet und eine Leistung zwischen 30 und 120 Kilowatt liefert.

mehr lesen
Sieger im Cluster Chemie/Kunststoffe 2013: RecoPhos Consult GmbH

Sieger im Cluster Chemie/Kunststoffe 2013: RecoPhos Consult GmbH

Die Prognose ist keine gute: in rund 100 Jahren könnten die weltweit vorhandenen Phosphor-Ressourcen aufgebraucht sein. Phosphor ist ein für Menschen und Pflanzen überlebenswichtiger Nährstoff, der sich bisher nicht künstlich herstellen lässt. Wie kann es zukünftig gelingen, die natürlichen Reserven nicht weiter zu strapazieren? Wie werden dann Düngemittel produziert? Im Altmarkkreis Salzwedel wurde dafür eine Lösung entwickelt: „RecoPhos“.

mehr lesen
Sieger im Cluster Automotive 2013: Schuster Kunststofftechnik GmbH

Sieger im Cluster Automotive 2013: Schuster Kunststofftechnik GmbH

Es ist immer das Gleiche: Die Heizung ist erst zu kalt, dann zu heiß, muss vom Fußraum wieder auf die Frontscheibe gestellt werden und obendrein: Warum läuft denn auf diesem Sender schon wieder Werbung? Kaum zu glauben, dass es bei so viel Ablenkung noch möglich ist, sicher Auto zu fahren. Aber Bedienelemente wie Drucktaster, Dreh- und Schieberegler könnten bald der Vergangenheit angehören.

mehr lesen
Sieger im Cluster Chemie/Kunststoffe 2013: RecoPhos Consult GmbH

Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2013: RecoPhos Consult GmbH

Die Prognose ist keine gute: in rund 100 Jahren könnten die weltweit vorhandenen Phosphor-Ressourcen aufgebraucht sein. Phosphor ist ein für Menschen und Pflanzen überlebenswichtiger Nährstoff, der sich bisher nicht künstlich herstellen lässt. Wie kann es zukünftig gelingen, die natürlichen Reserven nicht weiter zu strapazieren? Wie werden dann Düngemittel produziert? Im Altmarkkreis Salzwedel wurde dafür eine Lösung entwickelt: „RecoPhos“.

mehr lesen
Preisträger des IQ Innovationspreis Leipzig 2013

Preisträger des IQ Innovationspreis Leipzig 2013

Preisträger des IQ Innovationspreis Leipzig 2013  Foto: Marc Hirschfeld - HTWK Leipzig | Bildnachweis: Tom Schulze Fluoro Sim - Simulierte Röntgenbilder für das chirurgische Training der ZukunftStrahlenfrei trainierenEin bekanntes Bild: Ärzte bei einer OP, die immer wieder die Augen in Richtung Monitor heben, um ihren Eingriff mit Hilfe eines Röntgenbildes zu überprüfen. Das ist nötigt, um beispielsweise zu sehen, ob Implantate an der Wirbelsäule korrekt sitzen. Diese und ähnliche OPs sind kompliziert und müssen daher von den Chirurgen intensiv geübt werden. Aber auch das geht bisher nur unter Strahlenbelastung. Was bei der echten OP unvermeidlich ist, könnte sich für das Training bald ändern: "FluoroSim" ist eine Innovation, die Marc Hirschfeld, Prof. Dr. Werner Korb und Dr. Luis Bernal von der HTWK in Leipzig entwickelt haben und die in der Lage ist, ein künstlich generiertes Röntgenbild darzustellen. Operiert wird an einem Torso, einem Trainingsmodell aus Kunststoff, das je nach Eingriff durch beliebige andere Modelle ersetzt werden kann. Das Monitorbild entsteht mit Hilfe eines...

mehr lesen