Mit dem Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Mitteldeutschland. Der Wettbewerb wird in fünf branchenspezifischen Clustern ausgelobt.

News

Verschlüsselung mit Lichtteilchen revolutioniert Cybersicherheit

Verschlüsselung mit Lichtteilchen revolutioniert Cybersicherheit

Die Quantum Optics Jena GmbH ermöglicht ein neues Level an Sicherheit im Internet. Für seinen völlig neuen Ansatz, der Daten mit Hilfe von Lichtteilchen abhörsicher verschlüsselt, wurde das Unternehmen mit dem Gesamtsieg und dem Clusterpreis Informationstechnologie des 18. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland prämiert. Dieser Beitrag bildet den Abschluss unserer Serie „IQ-Preisträger 2022 im Portrait“.
► MEHR LESEN
Detektivische Schallwellen zur Früherkennung von Volkskrankheiten

Detektivische Schallwellen zur Früherkennung von Volkskrankheiten

Das Ausgründungsprojekt µAcoustiX des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW) steht mit einem neuen Verfahren zur automatisierten Blutplasma-Gewinnung in den Startlöchern. Für die Innovation, mit der Blutproben für die Früherkennung von Krankheiten effektiv gereinigt werden können, wurde das Team mit dem Clusterpreis Life Sciences des 18. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet.
► MEHR LESEN

Über den Wettbewerb

Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördern wir neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in fünf branchenspezifischen Clustern. Zusätzlich ermittelt eine branchenunabhängige Jury aus den 10 Finalisten der Cluster den Gesamtsieger des Wettbewerbs.

„IQ“ steht für Innovationsquotient.

Der national ausgeschriebene Wettbewerb bindet zudem als Dachmarke die Innovationspreise der lokalen IQ-Partner in Halle (Saale) und Leipzig ein.
Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland veranstaltet.

„Der Gewinn des Clusterpreises Life Sciences hat unserem Gründerteam viel Rückenwind gegeben. Wir waren überwältigt vom Feedback der hochkarätig besetzten Jury und den zahlreichen Gratulationen im Nachgang an die Preisverleihung. Der dadurch entstandene Motivationsschub innerhalb des Teams ist unbezahlbar.“

Dr. Stefanie Hartmann, Mitglied des Gründungsteams, µAcoustiX, Gewinner des IQ Innovationspreis 2022 im Cluster Life Sciences

Kalender

28. September 2022 bis 29. September 2022

Easyfairs Group

Auf der all about automation erleben Sie Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und industrielle Kommunikation. Hersteller, Distributoren und Dienstleister vernetzen sich auf der all about automation in Chemnitz mit den Anwendern aus Mitteldeutschland.

Besucher und Aussteller kommen an den Ständen schnell und unkompliziert miteinander ins Gespräch und erarbeiten gemeinsam die individuell passende Automatisierungslösung.

Weitere Informationen

29. September 2022 bis 29. September 2022

Investforum Startup-Service, Univations GmbH und bmp Ventures AG

Innovative Ideen, die die Welt verändern haben durch große Namen wie Luther oder Gropius in Sachsen-Anhalt Tradition. Doch welche Namen aus der Mitte Deutschlands prägen zukünftig das Gesicht der Welt? Darüber könnten Sie am 29. September mitentscheiden! Auf dem Investforum Pitch-Day 2022 haben 29 Startups und Gründungsprojekte aus Sachsen-Anhalt die Chance, finanzstarke Investorinnen und Investoren für ihre innovativen Ideen zu begeistern. Das Pitch-Event ist für die Startup-Szene in Sachsen-Anhalt die größte Veranstaltung des Jahres. Es richtet sich an innovative Startups und bringt diese mit Venture Capitalists, Unternehmen, Business Angels sowie privaten Investorinnen und Investoren zusammen. In seiner 14-jährigen Geschichte hat der Pitch-Day sich als feste Größe im Bundesland etabliert. Beim jährlichen Matching-Event kommt das Who‘s-who der Startup-Szene aus Sachsen-Anhalt zusammen. Hier trifft Innovation auf Kapital.
Weitere Informationen

30. September 2022 bis 30. September 2022

ACOD - Automotive Cluster Ostdeutschland

Der ACOD lädt Sie unter dem Motto "Schlüsseltechnologie 3D-Druck? - Chancen erkennen und nutzen" am 30. September 2022 (17:00 - 18:00 Uhr) zum ACOD Kamingespräch via Live-Stream ein. Die Teilnahme ist kostenfrei!

In Anlehnung an den Slogan des diesjährigen ACOD Kongresses und Mitteldeutschen Logistikforums - "Orientierung ins Chaos zu bringen“ - ist es unser Ziel, Ihnen einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im 3D-Druck Bereich zu geben und aufzuzeigen, was bereits heute wirklich praktisch machbar ist, wie die Kosten aussehen und damit, ob es potentielle Applikationen im eigenen Unternehmen gibt.

Als Gäste haben wir Sophia Röder, Leitung Entwicklung & Konstruktion bei Rapidobject, und Wilko Bauer, Konstrukteur bei der Firma SBF Spezialleuchten, eingeladen, um das Thema sowohl aus der Anbieter- als auch aus der Anwenderperspektive zu beleuchten. 

Rapidobject wurde 2006 gegründet und gehört mit seiner Erfahrung zu den "alten Hasen" im 3D-Druck Business. Das Unternehmen hilft mit seinen 3D-Druck Lösungen für den Automobilbereich, zeit- und materialsparend Bauteile zu entwickeln und diese kosteneffizient mithilfe von 3D-Druckverfahren herzustellen – und zwar für jeden Schritt des Produktlebenszyklus; von der Bauteilentwicklung, über Prototypen bis hin zur Serienfertigung sowie der Ersatzteilherstellung.

Die Kernkompetenz des Unternehmens SBF Spezialleuchten hingegen reicht von der Lichtplanung über die Konstruktion und Elektronikentwicklung bis hin zur Fertigung von komplexen Systemen.

Weitere Informationen

28. September 2022 bis 29. September 2022

Technische Universität Chemnitz, Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V., Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V., Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti)

Mit neuem Konzept und frischem Design startet die 17. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (CTT) am 28./29.09.2022 in eine neue Runde.

Neben klassischen Vorträgen werden zusätzlich Pitches, eine Referentenlounge sowie Themeninseln für studentische und wissenschaftliche Projekt- sowie Produkt- und Unternehmensvorstellungen geboten.

So soll das Profil der traditionsreichen Veranstaltung mit neuen Ansätzen für fortschrittliche Technologien und nachhaltige Prozesse schärfen und weiterentwickelt werden. Die Tagung richtet sich als Kommunikationsplattform an Partner aus Wissenschaft und Industrie.

Unter dem Motto „Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft“ rufen die Veranstalter Experten aus der Forschung, dem Maschinenbau, der Textilindustrie und der Leichtbaubranche auf, ihre aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse vorzustellen.

Die Themenschwerpunkte sind:

  • Ressourceneffiziente und nachhaltige Prozesse
  • Textiltechnologien für den Leichtbau
  • Digitalisierung in der textilen Produktion
  • Additive Fertigung mit Fasern und Textilien
Weitere Informationen

28. September 2022 bis 29. September 2022

Easyfairs Group

Auf der all about automation erleben Sie Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und industrielle Kommunikation. Hersteller, Distributoren und Dienstleister vernetzen sich auf der all about automation in Chemnitz mit den Anwendern aus Mitteldeutschland.

Besucher und Aussteller kommen an den Ständen schnell und unkompliziert miteinander ins Gespräch und erarbeiten gemeinsam die individuell passende Automatisierungslösung.

Weitere Informationen

28. September 2022 bis 29. September 2022

Unternehmerverband Sachsen e.V.

Leitthema 2022: "Transformationsland Ostdeutschland - Erfahrung und gelebte Zäsur!"

Was bedeutet die energiepolitische Zeitenwende für Versorgungssicherheit, Klimaschutz und Energiekosten in Ostdeutschland?

Die Ostdeutschen haben Geschichte in historisch einmaliger Dimension - wie auch immer die Rückschau einordnend und wertend sein mag. Wer nicht wenn die Ostdeutschen kann Transformation mit allen Facetten.

Der Angriffskrieg der russischen Staatsführung auf die Ukraine ist die politische Zäsur, die die bereits eingeleitete zukünftige Energieversorgung in Deutschland und Europa zeitlich radikal beschleunigen und nachhaltig verändern wird. Lange geglaubte Sicherheiten werden in Frage gestellt. Weitgehende politische Einigkeit besteht nun darin, die Abhängigkeiten von fossilen Energieimporten und den Ausbau der Erneuerbarer Energien so schnell wie möglich zu beschleunigen. Doch welche Auswirkungen hat der massive und beschleunigte Umbau der Energiewirtschaft auf die Industrie und die mittelständische Wirtschaft?

Die Transformation der Energiewirtschaft ist in Ostdeutschland seit über 30 Jahren ein gelebtes Paradigma. Der Umbau der Wärmeversorgung von Kohle auf Gas wurde in den 90er Jahren konsequent durchgeführt und hat in erheblichem Maße dazu beigetragen, die Umweltbedingungen in der ehemaligen DDR schnell zu verbessern. Durch den massiven Ausbau Erneuerbarer Energien in der Stromerzeugung wurden seit Mitte der 00er Jahre etliche Tonnen CO2 eingespart und der Klimaschutz maßgeblich vorangebracht. Bezogen auf die Anzahl der Bevölkerung liegt die der Anteil Erneuerbarer Energien in Ostdeutschland heute deutlich höher als in den westlichen Bundesländern.

Doch wie lässt sich dieser Weg in eine nachhaltige Gesellschaft unter den neuen Vorzeichen weiter fortführen und sogar beschleunigen? Wie lassen sich Versorgungssicherheit, Klimaschutz und Energiekosten sinnvoll in einen gesellschaftlich akzeptierbaren Einklang bringen? Und welche Chancen und Risiken bringt eine Beschleunigung der Transformation für die ostdeutsche Wirtschaft? Brauchen wir eine neue Avantgarde?


Weitere Informationen

06. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022

Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und die MINT-Vernetzungsstelle Deutschland

Der Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und die MINT-Vernetzungsstelle Deutschland laden die sächsischen MINT-Akteure aller Branchen dazu ein, zusammenzukommen und zielorientiert Ihre Angebote und Bedarfe in einen größeren Zusammenhang zu stellen und sachsenweit zu betrachten. Alle MINT-Angebote zielen auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Jede Branche bietet sowohl vielfältige als auch spezifische Angebote für diese an. Sachsen ist reich an MINT-Angeboten für Schülerinnen und Schüler.
  • Doch sind die MINT-Angebote sichtbar?
  • Stehen die MINT-Angebote überall in Sachsen zur Verfügung?
  • Doppeln oder ähneln sich Angebote?
  • Sind alle Angebote aufeinander abgestimmt?
  • Erreichen die Angebote auch wie gewollt die Zielgruppen? 
Alle sächsischen MINT-Akteure sind herzlich eingeladen, diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen.  Die MINT-Konferenz Sachsen ... .. gibt einen Überblick über Sachsens Reichtum an MINT-Aktivitäten und Akteuren, ... zeigt den Bedarf und die Notwendigkeit für eine sachsenweite Koordinierung der MINT-Angebote und Akteure auf, ... vernetzt sächsische MINT-Akteure, ... verdeutlicht die Dringlichkeit eines koordinierten vernetzten Abgleiches untereinander, ... bringt zusammen, was zusammen gehört -> melden Sie sich an und gehören Sie dazu
Weitere Informationen

11. Oktober 2022 bis 11. Oktober 2022

DBFZ-Forschungsschwerpunkt "Biobasierte Produkte und Kraftstoffe" und BioEconomy e.V.

Am 11. Oktober 2022, 10:00-16:30 Uhr, findet am Deutschen Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH der „DBFZ Bioraffinerietag: Der Branchentreff in Kooperation mit dem BioEconomy e.V.“ statt. Ausrichter der Veranstaltung ist der DBFZ-Forschungsschwerpunkt "Biobasierte Produkte und Kraftstoffe", in Zusammenarbeit mit dem BioEconomy e.V. Wir laden zum Austausch mit dem Bereich Bioraffinerien über innovative Technologien und Ansätze für die Verarbeitung von Biomasse zu biobasierten Produkten und Kraftstoffen ein. Seien Sie dabei und erfahren mehr über neue Lösungsansätze (Prozesse, Konversions- oder Trennverfahren, etc.). Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Teilnehmern aus Industrie und Wissenschaft. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung bis 5. Oktober 2022 ist jedoch zwingend erforderlich. 
Weitere Informationen

11. Oktober 2022 bis 11. Oktober 2022

Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit) und Netzwerkbüro Bildung im Strukturwandel in Mitteldeutschland (BiSMit)

Klimawandel, demografischer Wandel und Digitalisierung verändern unser Leben. Mit Bildung lässt sich dieser Wandel gestalten. Sie kann zum Motor für eine ganze Region werden. Um die Bildungslandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu gestalten, braucht es kluge Ansätze. Beteiligung, Kooperation und Vernetzung sind mehr denn je gefragt. Auf der Mitteldeutschen Bildungskonferenz wollen wir erörtern, wie Bildung und Bildungsmanagement unter den Einflüssen von demografischem Wandel, Digitalisierung und Klimakrise handlungsfähig bleiben. Die Konferenz ist eine gemeinsame Veranstaltung des Netzwerkbüros Bildung im Strukturwandel in Mitteldeutschland und der Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement. Melden Sie sich jetzt an!
Weitere Informationen

IQ Innovationspreis 2022

Preisverleihung

IQ Innovationspreis 2021

Finalistendrehs

IQ Innovationspreis 2021

Auftaktveranstaltung